Friedensnobelpreis für die EU

Der Friedensnobelpreis 2012 geht an die EU! Genau genommen müsste der Preis demnach direkt an die rund 500 Millionen Einwohner der EU-Mitgliedsstaaten gehen.

Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, daß entsprechend 500 Millionen Urkunden erstellt und verschickt werden. Zumindest auf den ersten Blick erscheint es da wesentlich praktikabler, die Urkunde unter den Preisempfängern gerecht aufzuteilen. Jedoch bliebe dann für jeden EU-Bürger nur noch ein Stück in der Größe von etwa 0,0133 x 0,0094 mm. Nicht machbar? Ich glaube man muß nur ganz genau nachschauen, dann wird man seinen Anteil an der Urkunde schon in den nächsten Tagen im Briefkasten finden können! Natürlich nicht im separaten Couvert – das wäre selbstredend zu viel Aufwand und auch zu teuer. Viel mehr lose als Postwurfsendung … 0,0133 x 0,0094 mm groß. ;-)

Viel interessanter dürfte für die meisten jedoch das weitere Vorgehen mit dem Preisgeld sein! Derzeit ist der Friedensnobelpreis mit rund 8 Millionen schwedischen Kronen dotiert. Das entspricht beim aktuellen Wechselkurs immerhin etwa 928.000,- Euro. Teilt man diese fair unter den ca. 500 Millionen EU-Bürgern auf, dann erhält jeder ziemlich genau 0,1856 Cent. Ich bin mir sicher, daß dieser Betrag in den kommenden Tagen auf die Konten der EU-Bürger überwiesen wird. Jedoch wird der Zahlungseingang wohl leider auf keinem Kontoauszug auftauchen, da diese 0,1856 Cent von den Banken aller Wahrscheinlichkeit nach auf 0 Cent abgerundet werden. Und wo bleibt dann das ganze Geld? Richtig! Bei den Europäischen Banken! :-)

Aber ein Gutes hat die Sache trotzdem: Jeder EU-Bürger kann sich nun ab sofort mit Fug und Recht als Nobelpreisträger bezeichnen! ;-)



Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort