Beiträge zum Thema ‘Lebenseinstellung’

Gewonnen oder verloren?

Mittwoch, 04. Mai 2011

Jeder, der beispielsweise 12,10 € in einen Lottoschein investiert und dann für drei Richtige 6,80 € bekommt, spricht davon, daß er im Lotto gewonnen hat.

Wenn man jedoch eine Aktie für 24,10 € kauft, die dann auf 21,80 € fällt, dann spricht man davon an der Börse Geld verloren zu haben.

Die Wahrnehmung ist da schon ein wenig eigentümlich. Ein Verlust war es doch schließlich in beiden Fällen. Beim Lottospiel sogar der deutlich Größere!



Nicht leicht…

Mittwoch, 22. September 2010

Es ist nicht leicht mit den Adlern zu fliegen,

wenn um einen herum nur dumme Gänse flattern.

(TV-Zitat aus Mr. Deeds)

Sicher und überzeugt!

Sonntag, 11. April 2010

Warum sind sich die Menschen einer Sache oftmals so sicher oder von etwas so überzeugt …

… und
irren dann doch weil sie sich oft genug vorher weder einer Sache
versichert, noch von einem Zusammenhang wirklich überzeugt haben?

Der Mensch am Jammern

Montag, 22. März 2010

Auf die Frage “Wie geht es Dir” bekommt man all zu oft zu hören “Ich kann nicht klagen”.

Da bekommt man dann fast den Eindruck, daß es den Menschen unerfreulicherweise so gut geht, daß sie nicht einmal einen Grund haben sich anständig beklagen zu können. Eigentlich ein wenig paradox – oder ist es wirklich des Menschen liebstes Kind, zu jammern und sich beklagen zu können?

Für Rechtsanwälte ist die Interpretation der Auskunft “Ich kann nicht klagen” zugegebenermaßen wirklich als negativ zu bewerten ;-)