Briefe künftig per DHL versenden?

In den letzten Wochen hatte ich bereits wiederholt den Eindruck, daß Sendungen, die per Briefpost kommen sollten, nur sehr verzögert bei mir eintrafen.

Da es sich dabei unter anderem um Sendungen aus dem Europäischen Ausland, den USA oder innerdeutsche Warensendungen handelte, konnten die Verzögerungen natürlich an verschiedenen Stellen entstehen und waren entsprechend erklärbar. Daß eine Sendung aus den USA statt vorher durchschnittlich und recht zuverlässig 14 Tage nun regelmäßig über 40 Tage bis zum Empfänger benötigt, könnte zum Beispiel auch daran liegen, daß ein Schiff gesunken ist und erst wieder geborgen werden mußte, bevor es mit dem eigentlichen Versand weitergehen konnte. Die Abfahrt in den USA erfolgte zumindest nachverfolgbar innerhalb weniger Tage.

Auch daß ich einmal über zehn Tage lang überhaupt keine Post bekommen habe, obwohl normalerweise doch spätestens alle zwei bis drei Tage irgendwelche Rechnungen, Werbung, oder eben die erwarteten Bestellungen im Briefkasten zu finden sind, kann natürlich ebenfalls Zufall sein.

Daß Lieferungen per DHL oder GLS nun nicht mehr nur genau so schnell wie ein Brief per Post sind, sondern gar nur noch ein viertel bis ein fünftel der Versandzeit eines Briefes benötigen ist jedoch schon ungewöhnlich. So hat zum Beispiel ein regulärer Kompaktbrief, der sauber und maschinenlesbar beschriftet ist und kein ungewöhnliches Format aufweist, inzwischen schon eine Versandlaufzeit von fünf Werktagen von der Stempelung bis zum Eingang bei mir. Weiterhin habe ich vor ein paar Wochen das erste Mal den kompletten Verlust einer Sendung erleben müssen. (Ein entsprechender Nachforschungsauftrag bei der Post ergab natürlich kein Resultat.)

Daher frage ich mich, ob die letzten Portoerhöhungen gestiegenen Gehältern und höheren Transportkosten geschuldet sind, oder ob damit nur die höheren Kosten für die längere Zwischenlagerung und gegebenenfalls Entsorgung von Briefen abgedeckt werden sollen?

Auf jeden Fall erwäge ich durchaus, wichtige oder eilige Briefe künftig als Päckchen oder Paket zu verschicken. Da kann ich mit einer zuverlässigen Laufzeit von 24 bis maximal 48 Stunden rechnen und habe im Falle des Paketes sogar noch die Möglichkeit der Nachverfolgbarkeit. Das ist im Moment zwar noch ein wenig teurer, aber wenn man die nächsten paar Portoerhöhungen der Post noch abwartet, dann dürfte der Preisunterschied schon gar nicht mehr so groß sein… ;-)



Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort